Neuigkeiten  I  Probleme  I  Stadtbild  I  Tatsachen  I  Politik  I  Erfolge I  lion@aon.at

              Stadtbild    35          Disclaimer Impres   
 

 

NÖN- Klosterneuburg- Woche 24- 13.6.2019 - Seite 12
Barbara im neuen Glanz    


Der Barbarabildstock in der Markgasse erinnert an die ehemalige Kloburger Pionierkaserne. Die Hl. Barbara ist die Schutzheilige der Bergleute und Pioniere. re.: Pfarrer Reinhard Schandl, Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager und der Präsident der VV Klosterneuburg Rüdiger Wozak bei der Segnungsfeier.
 
Klosterneuburg / Vorige Woche wurde der vom Verschönerungsverein Klosterneuburg neu restaurierte Barbarabildstock in der Markgasse gesegnet. Nach der Begrüßung zahlreich erschienener Gäste kam der Präsident des Verschönerungsvereins Klosterneuburg, Rüdiger Wozak, kurz auf die Geschichte dieses Marterls zu sprechen. Es soll an die in unmittelbarer Nähe gestandene ehemalige Pionierkaserne erinnern.
Heute kennen wir ja nur mehr den `Pontonier Weg´. Deser Bildstock wurde vom Verschönerungsverein unter Verwendung einer alten Grabstelle des Kierlinger Friedhofs 1980 errichtet. Die Heilige Barbara ist sowohl für Bergleute als auch Pioniere deren Schutzheilige.
Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager würdigte auch die Tätigkeit des Vereines. Durch dessen Aktivitäten, im Sinne von Erhalt, Restaurierung und Pflege von alten Kulturgütern könne der Blick unserer heutigen Mitbürger auf die Geschichte der Stadt geschärft werden. Heute haben wir leuder keine Pioniere mehr in unserer Stadt. Dafür könne aber die Stadtentwicklung auf den ehemaligen Kasernengründen attraktive Angebote anbieten.
Nach der Segnung durch Pfarrer Reinhard Schandl kam dieser kurz auf die Leidensgeschichte der Barbara, einer frühchristlichen Märtyrerin, zu sprechen und gedachte der noch heute gegenwärtigen Christenverfolgung.

-------------------------------------------
(Hier erfolgt die Realität v)

  
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 
1980: Am Friedhof Martinstraße        Ein seltenes Gedenkbild `Kloburger´ Aktivisten:
wurde die Ehrenberger Grab-             In gemeinschaftlicher Zusammenarbeit wurde von
stelle aufgelassen. Die seit               
 den prominenten Polit-Funktionären der Stadt -
Jahrzehnten auf dem Friedhof           Fach-Oberlehrer und Journalist Herwig Irmler,
stehende `Barbara-Säule´ wurde      
 Ortsvorsteher Günter Knapp - und in Vertretung
nach Vorschlag von H. Irmler             des Orts- Gemeinderates Norbert Gschirrmeister
an die Stadtgemeinde übergeben.     diese wertvolle Gedenkstätte in Würde übergeben.

An dieser Stelle v wurde das wertvolle Kleinod, schon 1980 seiner Bestimmung übergeben. 1999 wurde das Denkmal vom Roman- Scholz- Platz wegen dieser neuen Konstruktion entfernt. 2003 erhielt der Bildstock in der Markgasse seine endgültige Bleibe.






















Zu Ehren der ehemaligen K&K Pionierkaserne, wurde an Stelle des Barbara-Bildstockes, dieses ^ Denkmal am Roman Scholz-Platz- im Bild von VV- Obmann Angerer und Bgm. Dr. Schuh, 1999 - eingeweiht und gesegnet. Der Ba-Bi-Stock erhielt anschließend in der Markgasse ihren neuen Standort.

 
            Stadtbild   35